Sprache

Sprache zu entdecken und zu erobern ist der wichtigste Bestandteil der 2-Jährigen. Jedes Wort wird nach geplappert, zuerst oft noch ohne Sinn, nur einfach weil es lustig klingt. Sagen sie mal ganz langsam Hubschrauber und das 10 mal hintereinander. Sie werden sicherlich schmunzeln müssen. Es ist auch ein zu schönes Wort. Und wenn dann auch noch die Bedeutung dazu kommt und ein Kind freudestrahlend im Hof steht, zum Himmel zeigt und "Hub, hub, hub" ruft, dann hat es wieder einen Schritt auf dem Weg der Sprachentwicklung gemacht.
Sprache lernt man nur durch sprechen. Daher wird in unseren Einrichtung viel erklärt und erzählt. Wir haben einfache kleine Sprüche und Lieder, die den Tagesablauf gliedern. Sie geben den Kindern Halt und werden schon bald mit gesprochen. 1,2,3 – die Spielzeit ist vorbei. 4,5,6 – aufgeräumt wird jetzt. 7,8 – der Morgenkreis wird gemacht"

Ein Kindergartenkind hat die ersten Schritte der Sprachentwicklung schon hinter sich gebracht. Nun gilt es die Sprache zu festigen, den Wortschatz zu erweitern und die Grammatik zu üben. Auch werden die Möglichkeiten der Sprache getestet. Da kann man singen und reimen, man kann rufen, bitten, jammern. All dies wird bei Fingerspielen, im Morgenkreis und natürlich bei unzähligen Bilderbüchern erprobt.