Eingewöhnung

Wir machen die Eingewöhnung in Anlehnung an das Berliner Modell INFAS. Zwischen dem 7. und 24. Lebensmonat eines Kindes kann die Trennung von den Eltern und der gewohnten Umgebung für ein Kind sehr viel Stress bedeuten. Aus diesem Grunde muss verstärkt darauf geachtet werden, jedes einzelne Kind gut in die Gruppe zu integrieren. Das wird ermöglicht durch einen strukturierten Tagesablauf und den Einsatz von verlässlichen Betreuungspersonen. Unterstützt wird dies, dass wir eine individuelle Eingewöhnung bevorzugen und möglichst nur ein Kind pro Monat und Gruppe eingewöhnen.
Daraus ergibt es sich, dass wir nicht nur zum Beginn des Kindergartenjahres im September neue Kinder aufnehmen.